Vikunja

Das Vikunja ist das anmutigste und seltenste der vier Neuweltkameliden. Es lebt noch in der Wildnis der Hochanden auf 4000 Meter über dem Meeresspiegel. Peru hat einen Bestand von rund 160’000 Vikunjas, aber eine kleinere Anzahl von Vikunjas kann auch in Nord-Chile, Bolivien und Argentinien gefunden werden. Die zierlichen Tiere werden behutsam in einer respektvollen Zeremonie geschoren, welche kulturell in Sagen und angestammten Traditionen verankert ist. Danach werden sie wieder in die Freiheit entlassen.

Das Vikunja hat eine Faserfeinheit von 12 Mikron und ist damit die feinste tierische Faser der Welt. In der Ära der Inkas war Kleidung aus Vikunja Fasern dem Adel vorbehalten. Im letzten Jahrhundert, in den 1960er Jahren befand sich das Vikunja jedoch am Rande des Aussterbens. Dann wurde unter der Aufsicht des CITES (Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen) ein Rettungsprogramm durchgeführt, um diese anmutige Spezies zu erhalten. Glücklicherweise zeigte dieses Rettungsprogramm rasche Erfolge und seit den 1990er Jahren sind Kleidungstücke aus dieser Luxusfaser wieder vereinzelt in exklusiven Boutiquen erhältlich. Selbstversändlich sind unsere Vicunja Produkte CITES- Zertifziert.